Startseite UR

Höllenfahrt Christi und Anastasis: Ein Bildmotiv im Abendland und im christlichen Osten

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-opus-7544

Loerke, Marc-Oliver (2007) Höllenfahrt Christi und Anastasis: Ein Bildmotiv im Abendland und im christlichen Osten. Dissertation, Universität Regensburg.

[img]
Vorschau
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand
PDF
Download (7MB)

Zusammenfassung (Deutsch)

Ikonographische Studie über das Bildmotiv des Abstiegs Jesu in die Unterwelt. Die Genese des Sujets wird von seinen Anfängen bis ins 20. Jahrhundert sowohl für das Abendland als auch für den christlichen Osten vorgestellt.

Übersetzung der Zusammenfassung (Englisch)

Iconographical study about the motif of the Harrowing of Hell in occident and in the east-christian world from the beginning to the 20th ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Hochschulschrift der Universität Regensburg (Dissertation)
Datum:22 März 2007
Begutachter (Erstgutachter):Prof. Dr. Hans-Christoph Dittscheid
Tag der Prüfung:Februar 2005
Institutionen:Philosophie, Kunst-, Geschichts- und Gesellschaftswissenschaften > Institut für Kunstgeschichte > Prof. Dr. Hans-Christoph Dittscheid
Stichwörter / Keywords:Ikonographie , Höllenfahrt Christi , Jesus Christus / Höllenfahrt , Ludolf <von Sachsen> / Vita Christi , Nikodemusevangelium , Russland , Christliche Kunst , Höllenfahrt <Motiv> , Katholische Kirche , Russisch-Orthodoxe Kirche , Europa , Anastasis , Anastasis , Harrowing of Hell
Dewey-Dezimal-Klassifikation:700 Künste und Unterhaltung
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:27 Okt 2009 11:53
Zuletzt geändert:13 Mrz 2014 11:45
Dokumenten-ID:10537
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner