Startseite UR

Anticipation boosts forgetting of voluntarily suppressed memories

Hanslmayr, Simon und Leipold, Philipp und Bäuml, Karl-Heinz T. (2010) Anticipation boosts forgetting of voluntarily suppressed memories. Memory 18 (3), S. 252-257.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.


Zusammenfassung

The role of anticipatory mechanisms in human memory control is poorly understood. Addressing the issue, we investigated whether the presence of an anticipatory phase can enhance effects of cognitive control, as they occur during voluntary suppression of episodic memories. Using the Think/No-Think task, participants first learned several face-word associations, and thereafter were asked to either ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2010
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Lehrstuhl für Psychologie IV (Entwicklungs- und Kognitionspsychologie) - Prof. Dr. Karl-Heinz Bäuml
Stichwörter / Keywords:cognitive control, anticipation, episodic memory, suppression, voluntary forgetting
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:09 Nov 2009 09:07
Zuletzt geändert:03 Jun 2011 08:36
Dokumenten-ID:10861
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner