Startseite UR

Was leisten Tumorregister für die Qualitätssicherung in der Onkologie?

Hölzel , D. und Hofstädter, Ferdinand (2008) Was leisten Tumorregister für die Qualitätssicherung in der Onkologie? Der Onkologe 14 (12), S. 1220-1233.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

Klinische Krebsregister, im engen Verbund mit epidemiologischen Registern, sind unerlässlich für die Bewertung der onkologischen Versorgung. Bedingt durch neue Versorgungsstrukturen und Entwicklungen (evidenzbasierte Leitlinien, neue Formen der Zentrenbildung, neue, meist multimodale Therapiekonzepte, gesteigerter Wunsch von Patienten und Kostenträgern nach Leistungstransparenz) rücken klinische ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2008
Institutionen:Medizin > Lehrstuhl für Pathologie
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1007/s00761-008-1509-8DOI
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Unbekannt / Keine Angabe
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:17 Jun 2010 08:48
Zuletzt geändert:17 Jun 2010 08:48
Dokumenten-ID:15318
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner