Startseite UR

Klassifizierung von Glottiscysfunktionen mit Hilfe der Elektroglottographie [Classification of glottal dysfunctions on the basis of electroglottography]

Hacki, Tamas (1989) Klassifizierung von Glottiscysfunktionen mit Hilfe der Elektroglottographie [Classification of glottal dysfunctions on the basis of electroglottography]. Folia phoniatrica 41 (1), S. 43-48.

[img]
Vorschau
PDF
Download (391kB)

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

The close relationship between the muscular tension at the level of the glottis and the glottal opening time, closing time, and open quotient encourages the use of these temporal measures as an aid in classifying functional dysphonias. The validity of a 'quasi-open quotient' (QOQ) derived from the electroglottogram was explored by means of a crescendo singing task at comfortable frequency. The ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:1989
Institutionen:Medizin > Lehrstuhl für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde
Identifikationsnummer:
WertTyp
2759515PubMed-ID
Klassifikation:
NotationArt
ElectrodiagnosisMESH
Glottis/physiopathologyMESH
HumansMESH
Muscle ContractionMESH
Voice Disorders/physiopathologyMESH
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:30 Aug 2011 06:07
Zuletzt geändert:13 Mrz 2014 17:59
Dokumenten-ID:21938
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner