Startseite UR

Eine neue Methode zur Vermeidung von Aspirationen [A new method to avoid aspirations (author's transl.)]

Ruben, H. und Hansen, Ernil und Ahnefeld, F. W. und Dick, W. und Wyrwoll, K. (1978) Eine neue Methode zur Vermeidung von Aspirationen [A new method to avoid aspirations (author's transl.)]. Der Anaesthesist 27 (3), S. 137-139.

[img]
Vorschau
PDF
Download (3MB)

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

When treating accident victims and other high-risk patients there is always the danger of aspiration until intubation has been completed. An ancillary unit is described that can be connected to any type of tracheal aspirator, working on the principle of increasing the suction. Thus liquids and solid particles can always be sucked out quickly and effectively. In this way the danger of aspiration is considerably reduced or avoided altogether.


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:1978
Institutionen:Medizin > Lehrstuhl für Anästhesiologie
Identifikationsnummer:
WertTyp
646089PubMed-ID
Klassifikation:
NotationArt
HumansMESH
InhalationMESH
Intubation, IntratrachealMESH
RespirationMESH
SuctionMESH
Wounds and Injuries/complicationsMESH
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:02 Sep 2011 09:28
Zuletzt geändert:13 Mrz 2014 18:00
Dokumenten-ID:21986
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner