Startseite UR

Sorsby's fundus dystrophy is genetically linked to chromosome 22q13−qter

Weber, Bernhard H. F. , Vogt, G, Wolz, W, Ives, E J und Ewing, C C (1994) Sorsby's fundus dystrophy is genetically linked to chromosome 22q13−qter. Nature Genetics 7, S. 158-161.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

Sorsby's fundus dystrophy (SFD) is an autosomal dominant macular degeneration developing in the third or fourth decade. Patients lose central vision from subretinal neovascularization and atrophy of the choriocapillaris, pigment epithelium and retina. SFD shares some striking clinical features with age−related macular degeneration (AMD), the most common cause of blindness in western countries ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:1994
Institutionen:Medizin > Lehrstuhl für Humangenetik
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1038/ng0694-158DOI
7920634PubMed-ID
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Nein
Dokumenten-ID:35366
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner