Startseite UR

Die Zweckverfehlung als Kündigungsgrund von Bauspardarlehen durch Bausparkassen

Kupfer, Tim (2018) Die Zweckverfehlung als Kündigungsgrund von Bauspardarlehen durch Bausparkassen. Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft 30 (3), S. 166-174.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)

Andere URL zum Volltext: https://doi.org/10.15375/zbb-2018-0305


Zusammenfassung

Trotz Anerkennung der Kündigungsmöglichkeiten nach § 489 I Nr. 2 BGB und § 488 III BGB durch den Bundesgerichtshof im Jahr 2017 versuchen die Bausparkassen, unter Erweiterung der anerkannten Kündigungsgründe, sich alter und gut verzinster Bausparverträge zu entledigen. Sie setzen dabei auf die Zweckverfehlung des Bausparvertrags als Kündigungsgrund aufgrund einer fast vollständigen ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:Juni 2018
Institutionen:Rechtswissenschaften > Bürgerliches Recht > Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Europarecht und Rechtstheorie (Prof. Dr. jur. Carsten Herresthal)
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.15375/zbb-2018-0305DOI
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 340 Recht
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Dokumenten-ID:37494
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner