Startseite UR

Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zum Familienrecht seit 2014

Uerpmann-Wittzack, Robert (2016) Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zum Familienrecht seit 2014. Zeitschrift für das gesamte Familienrecht (FamRZ) 63 (22), S. 1897-1905.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Andere URL zum Volltext: https://www.juris.de/perma?d=jzs-FAMRZ-2016-22-1897-1-A-01


Zusammenfassung

Seit 2014 hat der EGMR so viele Entscheidungen zum Familienrecht gefällt, dass der Beitrag eine Auswahl treffen muss. Besonderes Konfliktpotenzial birgt die Rechtsprechung des EGMR zum Schutz gleichgeschlechtlicher Lebensgemeinschaften, weil sie in Europa auf disparate moralische Grundüberzeugungen trifft. Demgegenüber bewegt sich die Rechtsprechung zur Leihmutterschaft mit dem Grundgedanken des ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:15 November 2016
Institutionen:Rechtswissenschaften > Öffentliches Recht > Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht (Prof. Dr. jur. Robert Uerpmann-Wittzack)
Klassifikation:
NotationArt
PD 1090RVK
Stichwörter / Keywords:"gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft", "eingetragene Partnerschaft", Leihmutterschaft, Kindeswohl, Vaterschaft, Umgangsrecht, Sorgerecht, Kindesentführung, Betreuungsrecht, Geschäftsunfähigkeit, Diskriminierung, Staatsangehörigkeit, Migration
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 340 Recht
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Unbekannt / Keine Angabe
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Dokumenten-ID:34839
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner