Startseite UR

On the Possibility of Credit Rationing in the Stiglitz-Weiss Model

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-opus-4760

Arnold, Lutz G. (2005) On the Possibility of Credit Rationing in the Stiglitz-Weiss Model. Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft 403, Working Paper.

WarnungEs ist eine neuere Version dieses Eintrags verfügbar.

[img]
Vorschau
PDF
Download (141kB)

Zum ReconPapers-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

Contrary to what is consistently assumed in the literature, the return function cannot be hump-shaped in the Stiglitz-Weiss (1981) model. This has important consequences for the possible occurrence of credit rationing and redlining. With a single class of borrowers, banks offer credit in two stages. Demand possibly exceeds supply in stage one, but not in stage two. With several observationally ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Monographie (Working Paper)
Schriftenreihe der Universität Regensburg:Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft
Datum:2005
Institutionen:Wirtschaftswissenschaften
Identifikationsnummer:
WertTyp
urn:nbn:de:bvb:355-opus-4760URN
RePEc:bay:rdwiwi:476RePEc Handle
Klassifikation:
NotationArt
G21Journal of Economics Literature Classification
E51Journal of Economics Literature Classification
D82Journal of Economics Literature Classification
Stichwörter / Keywords:Kreditrestriktion , Asymmetrische Information, , credit rationing , asymmetric information
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Nie, das Dokument wird nicht wissenschaftlich begutachtet werden
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:23 Sep 2008 09:24
Zuletzt geändert:04 Jun 2018 11:52
Dokumenten-ID:4518

Verfügbare Versionen dieses Eintrags

Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner