Startseite UR

On the Possibility of Credit Rationing in the Stiglitz-Weiss Model

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-opus-4760

Arnold, Lutz G. (2005) On the Possibility of Credit Rationing in the Stiglitz-Weiss Model. Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft 403, Working Paper.

WarnungEs ist eine neuere Version dieses Eintrags verfügbar.

[img]
Vorschau
PDF
Download (141kB)

Zum ReconPapers-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

Contrary to what is consistently assumed in the literature, the return function cannot be hump-shaped in the Stiglitz-Weiss (1981) model. This has important consequences for the possible occurrence of credit rationing and redlining. With a single class of borrowers, banks offer credit in two stages. Demand possibly exceeds supply in stage one, but not in stage two. With several ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Monographie (Working Paper)
Schriftenreihe der Universität Regensburg:Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft
Datum:2005
Institutionen:Wirtschaftswissenschaften
Identifikationsnummer:
WertTyp
urn:nbn:de:bvb:355-opus-4760URN
RePEc:bay:rdwiwi:476RePEc Handle
Klassifikation:
NotationArt
G21Journal of Economics Literature Classification
E51Journal of Economics Literature Classification
D82Journal of Economics Literature Classification
Stichwörter / Keywords:Kreditrestriktion , Asymmetrische Information, , credit rationing , asymmetric information
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Nie, das Dokument wird nicht wissenschaftlich begutachtet werden
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:23 Sep 2008 09:24
Zuletzt geändert:08 Mrz 2017 08:19
Dokumenten-ID:4518

Verfügbare Versionen dieses Eintrags

Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner