Go to content
UR Home

Indikation, Risikostratifizierung und adäquate Therapiemaßnahmen im Rahmen einer AICD-Implantation im Regensburger DCM-Kollektiv

URN to cite this document:
urn:nbn:de:bvb:355-epub-288932
Winkler, Cathrin Elisabeth
Date of publication of this fulltext: 16 Oct 2013 15:07


Abstract (German)

Bei Patienten, die an einer dilatativen Kardiomyopathie (DCM) als kardialer Grunderkrankung leiden, treten mit einer großen Häufigkeit lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen auf. In die Untersuchung wurden 215 Patienten mit einer DCM eingeschlossen, die primär- bzw. sekundärpräventiv mit einem automatischen implantierbaren Cardioverter Defibrillator (AICD) versorgt wurden. Anhand der Auswertung ...

plus

Translation of the abstract (English)

Patients with a non-ischemic dilated cardiomyopathy (NIDCM) have a high risk for sudden cardiac death (SCD).
215 patients with a NIDCM underwent ICD implantation for primary and secondary prevention. Analysing the AICD controls, there was in both groups a benefit in survival.
ICD implantation showed a reliable method for prevention of SCD.


Owner only: item control page
  1. Homepage UR

University Library

Publication Server

Contact:

Publishing: oa@ur.de

Dissertations: dissertationen@ur.de

Research data: daten@ur.de

Contact persons