Startseite UR

Die Arbeitsweise von Ulrich Huber und seine Konzeption des Leistungsstörungsrechts

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-opus-9122

Stoeckle, Matthias (2008) Die Arbeitsweise von Ulrich Huber und seine Konzeption des Leistungsstörungsrechts. Dissertation, Universität Regensburg.

[img]
Vorschau
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand
PDF
Download (1MB)

Zusammenfassung (Deutsch)

Die Arbeit beschreibt die Arbeitsweise von Prof. Dr. Ulrich Huber und seine Konzeption des Leistungsstörungsrecht. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt dabei auf der Untersuchung rechtshistorischer Quellen und systematischer Zusammenhänge.

Übersetzung der Zusammenfassung (Englisch)

The thesis describes the work of Prof. Dr. Ulrich Huber and his working methods. The main focal point is on the examination of historical and systematic ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Hochschulschrift der Universität Regensburg (Dissertation)
Datum:7 Januar 2008
Begutachter (Erstgutachter):Sybille (Pr. Dr.) Hofer
Tag der Prüfung:12 September 2007
Institutionen:Rechtswissenschaften
Stichwörter / Keywords:Huber, Ulrich <Jurist> , Leistungsstörung , Leistungsstörungsrecht , Rechtsgeschichte , improper performance
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 340 Recht
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:27 Okt 2009 16:19
Zuletzt geändert:13 Mrz 2014 11:51
Dokumenten-ID:10692
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner