Startseite UR

Prozesse des perioperativen Risikos aus der Sicht des Anaesthesisten [Processes of perioperative risk from the viewpoint of the anesthesiologist]

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-epub-217958

Doenicke, A. und Lorenz, Wilfried (1987) Prozesse des perioperativen Risikos aus der Sicht des Anaesthesisten [Processes of perioperative risk from the viewpoint of the anesthesiologist]. Langenbecks Archiv für Chirurgie 372, S. 217-225.

[img]
Vorschau
PDF
Download (598kB)

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

Nearly all of the pharmaceutical preparations that are used for anesthesia can release histamine. H1 and H2 receptor blockades are recommended for the following groups of patients at risk: 1) Patients who show hypersensitivity to i.v. administered medications and radiological contrast media. 2) Patients with risk factors in their case histories, e.g., atopy, previous cardiac and/or pulmonary ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:1987
Institutionen:Medizin > Zentren des Universitätsklinikums Regensburg > Tumorzentrum e.V.
Identifikationsnummer:
WertTyp
2448565PubMed-ID
Klassifikation:
NotationArt
Anaphylaxis/etiologyMESH
Anesthesia, GeneralMESH
Histamine ReleaseMESH
HumansMESH
Intraoperative Complications/etiologyMESH
Postoperative Complications/etiologyMESH
Risk FactorsMESH
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:18 Aug 2011 13:08
Zuletzt geändert:08 Mrz 2017 08:30
Dokumenten-ID:21795
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner