Startseite UR

Internationalisierung des HGB am Beispiel der Aktivierung selbst geschaffener immaterieller Vermögensgegenstände – Von der Gesetzesentstehung zur Regelungsanwendung

Froschhammer, Matthias und Haller, Axel (2013) Internationalisierung des HGB am Beispiel der Aktivierung selbst geschaffener immaterieller Vermögensgegenstände – Von der Gesetzesentstehung zur Regelungsanwendung. Unternehmensteuern und Bilanzen: StuB (16), S. 615-620.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.


Zusammenfassung

Spätestens seit der Verabschiedung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) Fußnote ansehen im Jahr 2009 ist die zunehmende Internationalisierung der Rechnungslegung nach HGB in aller Munde. Durch dieses Gesetz verfolgte der deutsche Gesetzgeber explizit eine „maßvolle Annäherung” Fußnote ansehen der Abbildungsregelungen des HGB an die IFRS. Fraglich ist allerdings, inwieweit diese ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:23 August 2013
Institutionen:Wirtschaftswissenschaften > Institut für Betriebswirtschaftslehre > Lehrstuhl für Financial Accounting and Auditing (Prof. Dr. Axel Haller)
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Nie, das Dokument wird nicht wissenschaftlich begutachtet werden
An der Universität Regensburg entstanden:Zum Teil
Eingebracht am:20 Sep 2013 12:02
Zuletzt geändert:25 Mai 2018 13:03
Dokumenten-ID:28857
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner