Startseite UR

Histological classification and molecular genetics of meningiomas

Riemenschneider, Markus J., Perry, Arie und Reifenberger, Guido (2006) Histological classification and molecular genetics of meningiomas. Lancet neurology 5 (12), S. 1045-1054.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

Meningiomas account for up to 30% of all primary intracranial tumours. They are histologically classified according to the World Health Organization (WHO) classification of tumours of the nervous system. Most meningiomas are benign lesions of WHO grade I, whereas some meningioma variants correspond with WHO grades II and III and are associated with a higher risk of recurrence and shorter survival ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2006
Institutionen:Medizin > Zentren des Universitätsklinikums Regensburg > Zentrum für Hirntumore (ZHT)
Identifikationsnummer:
WertTyp
17110285PubMed-ID
10.1016/S1474-4422(06)70625-1DOI
Klassifikation:
NotationArt
Histological TechniquesMESH
HumansMESH
Meningeal Neoplasms/pathologyMESH
Meningioma/pathologyMESH
Molecular Biology/methodsMESH
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:20 Dez 2013 07:20
Zuletzt geändert:13 Mrz 2014 12:19
Dokumenten-ID:29245
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner