Startseite UR

Do endogenous and exogenous action control compete for perception?

Pfister, Roland, Heinemann, Alexander, Kiesel, Andrea, Thomaschke, Roland und Janczyk, Markus (2012) Do endogenous and exogenous action control compete for perception? Journal of Experimental Psychology: Human Perception and Performance 38 (2), S. 279-284.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

Human actions are guided either by endogenous action plans or by external stimuli in the environment. These two types of action control seem to be mediated by neurophysiologically and functionally distinct systems that interfere if an endogenously planned action suddenly has to be performed in response to an exogenous stimulus. In this case, the endogenous representation has to be deactivated ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:April 2012
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Lehrstuhl für Psychologie II (Allgemeine und Angewandte Psychologie) - Prof. Dr. Gesine Dreisbach
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1037/a0026658DOI
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Zum Teil
Eingebracht am:20 Mär 2014 11:53
Zuletzt geändert:25 Mai 2018 13:07
Dokumenten-ID:29644
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner