Startseite UR

Eine kleine Politische Ökonomie der Wohnungsmieten und -leerstände in Ostdeutschland

Dascher, Kristof (2010) Eine kleine Politische Ökonomie der Wohnungsmieten und -leerstände in Ostdeutschland. Wirtschaftsdienst 90, S. 487-491.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)

Andere URL zum Volltext: http://www.wirtschaftsdienst.eu/archiv/jahr/2010/7/2401/


Zusammenfassung

Aktuellen Schätzungen zufolge stehen etwa 1 Mio. Mietwohnungen in Ostdeutschland leer, ohne dass die ostdeutschen Wohnungsmieten sinken würden. Vielmehr stagnieren die Mieten weiterhin knapp unterhalb des westdeutschen Niveaus. Nur wenige Märkte dürften auf ein Überschussangebot so unelastisch reagieren wie die ostdeutschen Wohnungsmärkte. Warum hat der enorme Überhang an leerstehenden Wohnungen nicht längst zu einem dramatischen Verfall der Mieten geführt?


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2010
Institutionen:Wirtschaftswissenschaften > Institut für Immobilienenwirtschaft / IRE|BS > Professur für Handelsimmobilien (Prof. Dr. Kristof Dascher)
Wirtschaftswissenschaften > Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie > Professur für Handelsimmobilien (Prof. Dr. Kristof Dascher)
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1007/s10273-010-1102-9DOI
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Unbekannt / Keine Angabe
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:07 Mai 2014 06:30
Zuletzt geändert:07 Mai 2014 06:32
Dokumenten-ID:29902
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner