Go to content
UR Home

Souveränität und Selbstbestimmung in der Ukraine-Krise: Ist Völkerrecht wichtig?

Uerpmann-Wittzack, Robert (2015) Souveränität und Selbstbestimmung in der Ukraine-Krise: Ist Völkerrecht wichtig? Jahrbuch für Ostrecht (JOR) 56 (2015), pp. 11-20.

Full text not available from this repository.


Abstract

Völkerrecht gibt einen gewissen Rahmen für ein gedeihliches Zusammenleben vor. Dazu gehören namentlich der Schutz bestehender Grenzen und das Gewaltverbot. Beides hat Russland im Ukraine-Konflikt missachtet. Freilich ist der völkerrechtliche Rahmen so weit, dass er viel Spielraum für gute oder schlechte Politik lässt. Völkerrecht kann gute Politik weder erzwingen noch ersetzen. Hier gelangt das ...

plus


Export bibliographical data



Item type:Article
Date:2015
Institutions:Law > Öffentliches Recht > Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht (Prof. Dr. jur. Robert Uerpmann-Wittzack)
Classification:
NotationType
PO 1200RVK
Keywords:"Budapester Memorandum", Schwarzmeerflotte, "humanitäre Intervention", Selbstbestimmung, EMRK
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences > 340 Law
Status:Published
Refereed:Unknown
Created at the University of Regensburg:Yes
Item ID:32421
Owner only: item control page
  1. Homepage UR

University Library

Publication Server

Contact:

Publishing: oa@ur.de

Dissertations: dissertationen@ur.de

Research data: daten@ur.de

Contact persons