Startseite UR

Makroprudenzielle Regulierung im IS-LM-Modell mit Finanzmarktfriktionen

Körner, Jenny (2017) Makroprudenzielle Regulierung im IS-LM-Modell mit Finanzmarktfriktionen. WiSt: Wirtschaftswissenschaftliches Studium 2017 (7-8), S. 32-39.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

In der Makroökonomie ergibt sich die Verbindung zwischen der Realwirtschaft und Finanzmärkten aus dem Kreditbedarf von Unternehmen zur Finanzierung von Investitionen. Dass negative Schocks so durch die Verschärfung von Finanzmarktbedingungen verstärkt werden, illustriert das um Finanzintermediäre erweiterte IS-LM Modell. Zentrale Aufgabe des Artikels ist es, die Wirkung von antizyklischen ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:Juli 2017
Institutionen:Wirtschaftswissenschaften > Institut für Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie > Lehrstuhl für Internationale und Monetäre Ökonomik (Prof. Dr. Jürgen Jerger)
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.15358/0340-1650-2017-7-8-32DOI
Stichwörter / Keywords:Makroprudenzielle Regulierung, IS-LM Modell mit Finanzintermediation, antizyklischer Kapitalpuffer, Finanzmarktfriktionen, Kreditzyklus
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 330 Wirtschaft
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Unbekannt / Keine Angabe
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Dokumenten-ID:34777
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner