Startseite UR

Beneficial effects of selective item repetition on the recall of other items

Wallner, Lisa und Bäuml, Karl-Heinz T. (2017) Beneficial effects of selective item repetition on the recall of other items. Journal of Memory and Language 95, S. 159-172.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

Selective retrieval of some studied material can improve recall of the other material when access to study context at test is impaired, an effect that has been attributed to context reactivation processes (Bäuml and Samenieh, 2012). This study aimed at providing more direct evidence for this proposal by examining the influence of mental reinstatement of study context for the effects of selective ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2017
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Lehrstuhl für Psychologie IV (Entwicklungs- und Kognitionspsychologie) - Prof. Dr. Karl-Heinz Bäuml
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1016/j.jml.2017.04.006DOI
Stichwörter / Keywords:Episodic memory, Selective retrieval, Item repetition, Context reactivation,
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Dokumenten-ID:36562
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner