Startseite UR

"Bitte zählen Sie Ihr Wechselgeld sofort nach, spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden" - Was Rechtswissenschaftler beim Einkaufen so alles denken

Löhnig, Martin und Fischinger, Philipp S. (2007) "Bitte zählen Sie Ihr Wechselgeld sofort nach, spätere Reklamationen können nicht berücksichtigt werden" - Was Rechtswissenschaftler beim Einkaufen so alles denken. Juristische Schulung: JuS, S. 512-513.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.


Zusammenfassung

Erhält ein Käufer zuwenig Wechselgeld, so trifft ihn bei späteren Reklamationen die Beweislast. Ein Schild des Verkäufers, das die nachträgliche Geltendmachung des Anspruchs ausschließt, kann wohl nur als Hinweis auf diese Rechtslage verstanden werden, denn andernfalls wäre es AGB-rechtlich unwirksam. Kommt es zum Prozess, so hat der Verkäufer das Vorbringen des Käufers substantiiert zu ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2007
Institutionen:Rechtswissenschaften > Bürgerliches Recht > Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Deutsche und Europäische Rechtsgeschichte sowie Kirchenrecht (Prof. Dr. jur. Martin Löhnig)
Dewey-Dezimal-Klassifikation:300 Sozialwissenschaften > 340 Recht
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Unbekannt / Keine Angabe
An der Universität Regensburg entstanden:Unbekannt / Keine Angabe
Eingebracht am:05 Dez 2008 08:51
Zuletzt geändert:24 Mai 2018 10:09
Dokumenten-ID:5087
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner