Go to content
UR Home

Diskriminationslernen bei rotierten Gesichtern: Eine Markov-Analyse von Kodierungs- und Assoziationsprozessen

Bäuml, Karl-Heinz (1992) Diskriminationslernen bei rotierten Gesichtern: Eine Markov-Analyse von Kodierungs- und Assoziationsprozessen. Zeitschrift für experimentelle und angewandte Psychologie 39 (1), pp. 1-17.

[img]
Preview
PDF
Download (1MB)
Date of publication of this fulltext: 17 Aug 2009 09:57

Abstract

Ein Experiment zum Diskriminationslernen wird berichtet, in dem 30 Personen unter jeweils vier Rotationsbedingungen (45°, 90°, 135°, 180°) Gesicht-Buchstabe-Assoziationen erlernen sollen. In jeder Bedingung wird die Hälfte der Gesichter zweimal präsentiert, einmal aufrecht und einmal in der Frontoparallelen rotiert; die übrigen Gesichter werden nur einmal präsentiert, aufrecht oder rotiert. ...

plus


Export bibliographical data



Item type:Article
Date:1992
Institutions:Psychology and Pedagogy > Institut für Psychologie > Lehrstuhl für Psychologie IV (Entwicklungs- und Kognitionspsychologie) - Prof. Dr. Karl-Heinz Bäuml
Dewey Decimal Classification:100 Philosophy & psychology > 150 Psychology
Status:Published
Refereed:Yes, this version has been refereed
Created at the University of Regensburg:Yes
Item ID:9029
Owner only: item control page

Downloads

Downloads per month over past year

  1. Homepage UR

University Library

Publication Server

Contact:

Publishing: oa@ur.de

Dissertations: dissertationen@ur.de

Research data: daten@ur.de

Contact persons