Go to content
UR Home

Anwendung der NMR-Spektroskopie chiraler Assoziate 7: Nachweis diastereomerer Elektronen-Donor-Acceptor-Assoziate durch ¹H-NMR-Spektroskopie

Mannschreck, Albrecht ; Roza, Peter ; Brockmann Jr., Hans ; Kemmer, T.
WarningThere is a more recent version of this item available.



Abstract

Intermolekulare Wechselwirkungen in Lösung wie die Bildung von Donor-Acceptor-Komplexen lassen sich im Falle chiraler Komponenten durch einen Kunstgriff 1H-NMR-spektroskopisch gut untersuchen. Setzt man den Donor, z. B. (RS)-(1), mit einem optisch aktiven Acceptor um, z. B. (R)-(2), so entstehen nebeneinander die diastereomeren Komplexe [(R)-(1) + (R)-(2)] und [(S)-(1) + (R)-(2)], deren NMR-Spektren sich etwas unterscheiden: Man beobachtet eine Signalaufspaltung.


Owner only: item control page
  1. Homepage UR

University Library

Publication Server

Contact:

Publishing: oa@ur.de

Dissertations: dissertationen@ur.de

Research data: daten@ur.de

Contact persons