Go to content
UR Home

Das öffentliche Interesse: seine Bedeutung als Tatbestandsmerkmal und als dogmatischer Begriff

Uerpmann, Robert (1999) Das öffentliche Interesse: seine Bedeutung als Tatbestandsmerkmal und als dogmatischer Begriff. Jus Publicum 47, Mohr Siebeck, Tübingen.

Full text not available from this repository.


Abstract

Gesetzliche Tatbestände verweisen häufig auf das öffentliche Interesse oder verwandte Begriffe. Auch dort, wo das Gesetz nicht vom öffentlichen Interesse spricht, verwenden Rechtsprechung und Lehre den Begriff vielfach als Entscheidungskriterium in dogmatischen Sätzen. Wie kann das öffentliche Interesse bestimmt werden, wenn es im Gesetz oder in einem dogmatischen Satz auftritt? Robert Uerpmann ...

plus


Export bibliographical data



Item type:Monograph (Other)
Date:1999
Additional Information (public):Zugl.: Berlin, Freie Univ., Habil.-Schr., 1999
Institutions:Law > Öffentliches Recht > Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Völkerrecht (Prof. Dr. jur. Robert Uerpmann-Wittzack)
Related URLs:
URLURL Type
http://books.google.de/books?isbn=3161472640Other
Classification:
NotationType
PN 233RVK
Dewey Decimal Classification:300 Social sciences > 340 Law
Status:Published
Refereed:Unknown
Created at the University of Regensburg:No
Item ID:21851
Owner only: item control page
  1. Homepage UR

University Library

Publication Server

Contact:

Publishing: oa@ur.de

Dissertations: dissertationen@ur.de

Research data: daten@ur.de

Contact persons