Startseite UR

Response specific temporal expectancy: Evidence from a variable foreperiod paradigm

Thomaschke, Roland, Kiesel, Andrea und Hoffmann, Joachim (2011) Response specific temporal expectancy: Evidence from a variable foreperiod paradigm. Attention, Perception, & Psychophysics 73 (7), S. 2309-2322.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

When a stimulus–response event is frequently paired with a specific foreperiod, response performance for this event is improved after this foreperiod. This phenomenon is referred to as specific temporal expectancy. In four experiments, we investigated whether stimulus- or response-related processing benefits from specific temporal expectancy. In a speeded choice reaction task, different features ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2011
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Lehrstuhl für Psychologie II (Allgemeine und Angewandte Psychologie) - Prof. Dr. Gesine Dreisbach
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.3758/s13414-011-0179-6DOI
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Zum Teil
Eingebracht am:20 Mrz 2014 11:57
Zuletzt geändert:20 Mrz 2014 11:57
Dokumenten-ID:29645
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner