Startseite UR

Informationen zur Zweitveröffentlichung von Dissertationen als Zeitschriftenaufsatz und zur Verwendung von Zeitschriftenaufsätzen als Teil einer (kumulativen) Dissertation

Generell gilt:

Wenn Sie Teile der Dissertation, insbesondere bei kumulativen Dissertationen, bereits in Zeitschriften o. ä. veröffentlicht haben, sollten Sie in Ihren Verträgen nachsehen oder evtl. beim Verlag noch einmal rückfragen, ob eine Zweitveröffentlichung als Dissertation - insbesondere Online-Dissertation - erlaubt ist. In jedem Fall muss korrekt zitiert werden, d. h. die Zeitschrift als Quelle angegeben werden. In unseren FAQs zu Hochschulschriften finden Sie zahlreiche weitere Informationen.

Übersicht über einige Verlage

Wir haben bereits von einigen Verlagen die Hinweise zu Dissertationen gesammelt und sie diesbezüglich auch angeschrieben. Hier finden Sie die gesammelten Informationen zu Copyright und Akzeptanz zu folgenden Verlagen (alphabetisch geordnet):

American Chemical Society (ACS)

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"15. Do I have any rights to use material that I have authored, but for which ACS holds copyright?
The current ACS Journal Publishing Agreement covers several permitted uses by authors. Permitted uses are subject to certain conditions (see the Journal Publishing Agreement User Guide [PDF]) and may vary according to the version of the paper in production (see question 14). Permitted uses of all versions include: Use in theses and collections of your own work…"

"24. I am a student writing my thesis. May I use papers I have authored in ACS journals, or material from them, in my thesis without obtaining explicit permission?
You may reuse all or part of the Submitted, Accepted, or Published versions of your ACS papers in your thesis or dissertation. Such reuse is permitted subject to the ACS' Ethical Guidelines to Publication of Chemical Research and you should secure confirmation from the respective ACS journal editor(s) to avoid potential conflicts with journal prior publication policies. The ACS copyright credit line should be noted on the appropriate pages and appropriate citation of any Published versions. If the thesis or dissertation to be published is in electronic format, a direct link to the Published Work must be included using the ACS Articles on Request link.

Although ACS grants students automatic permission to use their ACS articles in theses, it is highly likely that the graduate school requires a statement of written permission. Students should use RightsLink to obtain permission, and provide their graduate school with the written document provided by RightsLink.

You may also wish to view the ACS Thesis Policy."

"27. Who do I contact if the answer to my question is not provided here?
If your question is not answered within the FAQs, please contact ACS Publications Customer Services and Information."

Enthalten auf den Verlagsseiten zu Copyrights - FAQs.

"SECTION II: Permitted Uses by Author(s)
1. Reuse/Republication of the Entire Work in Theses or Collections:

Authors may reuse all or part of the Submitted, Accepted or Published Work in a thesis or dissertation that the Author writes and is required to submit to satisfy the criteria of degree-granting institutions. Such reuse is permitted subject to the ACS' "Ethical Guidelines to Publication of Chemical Research"; the Author should secure written confirmation (via letter or email) from the respective ACS journal editor(s) to avoid potential conflicts with journal prior publication**/embargo policies. Appropriate citation of the Published Work must be made. If the thesis or dissertation to be published is in electronic format, a direct link to the Published Work must also be included using the ACS Articles on Request author-directed link (see http://pubs.acs.org/page/policy/articlesonrequest/index.html)."

Enthalten in Journal Publishing Agreement User Guide (PDF).

"Copyright permission for published and submitted material from theses and dissertations
ACS extends blanket permission to students to include in their theses and dissertations their own articles, or portions thereof, that have been published in ACS journals or submitted to ACS journals for publication, provided that the ACS copyright credit line is noted on the appropriate page(s)."

"Reuse/Republication of the Entire Work in Theses or Collections: Authors may reuse all or part of the Submitted, Accepted or Published Work in a thesis or dissertation that the author writes and is required to submit to satisfy the criteria of degree-granting institutions. Such reuse is permitted subject to the ACS' "Ethical Guidelines to Publication of Chemical Research" (http://pubs.acs.org/page/policy/ethics/index.html); the author should secure written confirmation (via letter or email) from the respective ACS journal editor(s) to avoid potential conflicts with journal prior publication*/embargo policies. Appropriate citation of the Published Work must be made. If the thesis or dissertation to be published is in electronic format, a direct link to the Published Work must also be included using the ACS Articles on Request author-directed link - see http://pubs.acs.org/page/policy/articlesonrequest/index.html
* Prior publication policies of ACS journals are posted on the ACS website at http://pubs.acs.org/page/policy/prior/index.html

If your paper has not yet been published by ACS, please print the following credit line on the first page of your article: "Reproduced (or 'Reproduced in part') with permission from [JOURNAL NAME], in press (or 'submitted for publication'). Unpublished work copyright [CURRENT YEAR] American Chemical Society." Include appropriate information.

If your paper has already been published by ACS and you want to include the text or portions of the text in your thesis/dissertation, please print the ACS copyright credit line on the first page of your article: “Reproduced (or 'Reproduced in part') with permission from [FULL REFERENCE CITATION.] Copyright [YEAR] American Chemical Society." Include appropriate information.

Submission to a Dissertation Distributor: If you plan to submit your thesis to UMI or to another dissertation distributor, you should not include the unpublished ACS paper in your thesis if the thesis will be disseminated electronically, until ACS has published your paper. After publication of the paper by ACS, you may release the entire thesis (not the individual ACS article by itself) for electronic dissemination through the distributor; ACS’s copyright credit line should be printed on the first page of the ACS paper."

Enthalten in American Chemical Society’s Policy on Theses and Dissertations (PDF) - zugänglich über die Verlagsseiten zu Permissions - Use of Materials from ACS Journals.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Publishing implications of electronic publication of theses and dissertation material
Students and their mentors should be aware that posting of theses and dissertation material on the Web prior to submission of material from that thesis or dissertation to an ACS journal may affect publication in that journal. Whether Web posting is considered prior publication may be evaluated on a case-by-case basis by the journal's editor. If an ACS journal editor considers Web posting to be "prior publication", the paper will not be accepted for publication in that journal. If you intend to submit your unpublished paper to ACS for publication, check with the appropriate editor prior to posting your manuscript electronically."

Enthalten in American Chemical Society’s Policy on Theses and Dissertations (PDF) - zugänglich über die Verlagsseiten zu Permissions - Use of Materials from ACS Journals

"25. My university requires me to publish my thesis on the Web. Does that change what and how I can use material I have authored but for which ACS holds copyright?
See answer to Question 24. [siehe oben] Because of the public nature of the Web, you should be even more aware of the possibility that such publication may jeopardize an editor's willingness to accept material from such a thesis as "unpublished." See the prior publication policies of ACS journals."

Enthalten auf den Verlagsseiten Copyright - FAQs.

De Gruyter

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"2 Übertragung von Rechten"
"2.2 … Sollte der Autor den Artikel ein Jahr nach dessen Veröffentlichung anderweitig reproduzieren und verbreiten wollen, muss er die schriftliche Zustimmung des Verlages einholen. Der Verlag wird seine Zustimmung in Abwägung der beiderseitigen Interessen nicht unbillig verweigern."

"4 Vorbehalt von Rechten
Der Autor/ Herausgeber kann eine vom Autor erstellte Version des Artikels auf einem von der fördernden Institution betriebenen oder ausgewählten Speicherort auf Anforderung der fördernden Institution oder aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung ablegen, sofern der Artikel nicht vor Ablauf von 12 Monaten nach der Verlagsveröffentlichung öffentlich zugänglich gemacht wird. Der Autor / Herausgeber darf die vom Verlag erzeugte PDF-Version, die auf www.degruyter.com veröffentlicht wird, nicht für den Zweck dieser Ablage verwenden. Darüber hinaus kann der Autor/ Herausgeber die vom Verlag erzeugte PDF-Version auf seine eigene Website hochladen oder an dem vom Institut des Autors/ Herausgebers bezeichneten Speicherort ablegen, sofern der Artikel nicht vor Ablauf von 12 Monaten nach der Verlagsveröffentlichung öffentlich zugänglich gemacht wird. Der Autor/ Herausgeber darf den Artikel nur dann wie beschrieben speichern, wenn der Artikel einen Hinweis auf die ursprüngliche Quelle der Veröffentlichung aufweist und ein Link zum veröffentlichten Artikel auf die Website des Verlags eingefügt ist. Dem Link muss sich folgender Wortlaut anschließen: "Die Verlagsveröffentlichung ist verfügbar unter www.degruyter.com". Der Autor/ Herausgeber soll die entsprechende DOI des Artikels verwenden.

5 Open Access
Sofern zwischen Autor und Verlag eine Vereinbarung über die Open-Access-Veröffentlichung vereinbart wurde, wird dem Verlag ein einfaches Nutzungsrecht für eine Online-Veröffentlichung des Werkes ohne Benutzungspflicht eingeräumt. Dem Autor steht es frei, das Werk mit dem Zeitpunkt des Erscheinens gemäß der Creative Commons-Lizenz CC BY-NC-ND parallel kostenlos im Internet beispielsweise über seine Homepage, einen institutionellen Server oder ein geeignetes fachliches Repositorium öffentlich zugänglich zu machen."

Enthalten in der Vereinbarung zur Übertragung der Verlagsrechte.

"De Gruyter engagiert sich für die Verbreitung von Forschungsergebnissen und freut sich daher, eine neue Archivierungsstrategie ankündigen zu können. Im Rahmen dieser Strategie gelten für Autoren von Artikeln, die in Mehrautorenwerken (Fachzeitschriften, Anthologien, Sammelbänden und Datenbanken) erschienen sind, die im Folgenden beschriebenen Bedingungen.

WENN DER AUTOR EINEN ARTIKEL AUF SEINER PERSÖNLICHEN INTERNETSEITE ODER IN EINEM VERZEICHNIS VERÖFFENTLICHEN WILL:
Nach einer Sperrfrist von 12 Monaten ab der Erstveröffentlichung erlaubt De Gruyter den Autoren die Verwendung der veröffentlichten Endfassung ihres Artikels (Verlags-PDF) zur Selbstarchivierung (persönliche Internetseite des Autors) und/oder zur Archivierung in einem institutionellen Verzeichnis (auf einem Server, der ohne kommerzielles Interesse betrieben wird). Die Quelle des veröffentlichten Textes muss kenntlich gemacht werden, und es ist eine Verlinkung mit der Homepage der Fachzeitschrift oder eine Verlinkung zum DOI des Artikels erforderlich. Die Autoren dürfen ihre Artikel NICHT in öffentlichen und/oder kommerziellen thematischen Verzeichnissen selbst archivieren.

WENN DER AUTOR EINE ELEKTRONISCHE FASSUNG (PDF) AN KOLLEGEN VERSCHICKEN WILL:
Die Autoren können eine PDF-Version ihres Artikels herunterladen. Dieses Dokument wird explizit als persönliches Dokument des Autors gekennzeichnet. Die Autoren können bis zu 30 Exemplare an Kollegen verschicken. Diese Artikel werden ebenfalls als Autorenexemplare gekennzeichnet."

Enthalten in der Repository Policy des Verlags.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"3 Pflichten des Autors / Herausgebers
Der Autor/ Herausgeber versichert, … d) dass der Artikel oder wesentliche Teile daraus nicht an anderer Stelle veröffentlicht wurde/n."

Enthalten in der Vereinbarung zur Übertragung der Verlagsrechte.

Elsevier

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"Can I include/use my article in my thesis/dissertation? Yes. Authors can include their articles in full or in part in a thesis or dissertation for non-commercial purposes." Enthalten auf den Seiten Copyright - Permissions von Elsevier.

Außerdem:

"Table of Author's Rights Inclusion in a thesis or dissertation:

Enthalten in den Author User Rights (PDF).

Außerdem:

"Published Journal Article - Subscription articles -> Theses and dissertations which contain embedded PJAs (= wohl "Published Journal Article") as part of the formal submission can be posted publicly by the awarding institution with DOI links back to the formal publications on ScienceDirect". Enthalten auf den Seiten Article Sharing von Elsevier.

Außerdem:

Laut E-Mail Auskunft von permissionshelpdesk@elsevier.com gilt dies sowohl für Print- als auch für Online-Dissertationen. Eine korrekte Zitierung und ein Link zur veröffentlichten Version auf Science Direct wird aber verlangt.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Elsevier does not view the following uses of a work as prior publication: publication in the form of an abstract; publication as an academic thesis; publication as an electronic preprint. Please note that Cell Press, The Lancet, and some society-owned titles have different policies on prior publication." Enthalten auf den Verlagsseiten "Copyright - Permissions".

Außerdem:

Laut E-Mail Auskunft von permissionshelpdesk@elsevier.com machen sie bei der Akzeptanz von Einreichungen keinen Unterschied zwischen Online- und Print-Dissertationen. Sie weisen aber darauf hin, dass die Akzeptanz von eingereichten Artikeln Sache der jeweiligen Zeitschrift ist und es wichtig sei, jede vorherige Veröffentlichung anzugeben.

Frontiers

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

Erlaubt, da Erstveröffentlichung als Open Access. Es fand keine Übertragung der ausschließlichen Rechte an den Verlag statt

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Original Content… Theses and Dissertations
In submitted manuscripts, Frontiers allows the inclusion of content which first appeared in an author’s thesis so long as this represents the only medium it has appeared in, is in line with the author’s university policy, and can be accessed online. If the thesis is not archived online, it is considered as original, unpublished data and thus is subject to the unpublished data restrictions of some of our article-types. This inclusion should be noted in the Acknowledgements section of the manuscript and the thesis should be cited and referenced accordingly in the Reference list."

Enthalten in Author Guidelines unter 2. Manuscript Guidelines.

Hanser Fachverlag

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

Laut E-Mail-Auskunft von info@hanser.de erhalten Doktoranden, die zwecks der Verwendung des Artikels in einer Dissertation anfragen, in der Regel die Zustimmung des Verlags. Hanser möchte wissen, für was genau der Artikel verwendet werden soll. Auf Copyright-Angaben wird größter Wert gelegt.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

Laut E-Mail-Auskunft von info@hanser.de veröffentlicht der Verlag Dissertationen nur in Ausnahmefällen.

Hindawi

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"Open Access authors retain the copyrights of their papers, and all open access articles are distributed under the terms of the Creative Commons Attribution License, which permits unrestricted use, distribution and reproduction in any medium, provided that the original work is properly cited." Enthalten auf den Verlagsseiten guidelines.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"If authors have used their own previously published work, or work that is currently under review, as the basis for a submitted manuscript, they are required to cite the previous work and indicate how their submitted manuscript offers novel contributions beyond those of the previous work." Enthalten auf den Verlagsseiten ethics.

Laut E-Mail-Auskunft von hindawi@hindawi.com akzeptieren sie die Einreichung von sowohl bereits veröffentlichten Print-Dissertationen als auch von Online-Dissertationen (oder Teilen davon), die auf ein institutionelles Repositorium gestellt wurden. Voraussetzung sei immer, dass die ursprüngliche Arbeit korrekt zitiert ist.

Nature Publishing Group

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

… "the Authors retain the following non-exclusive rights:
a. To reproduce the Contribution in whole or in part in any printed volume (book or thesis) of which they are the author(s)."

"d. To post a copy of the Contribution as accepted for publication after peer review (in Word or Tex format) on the Author's own web site, or the Author's institutional repository, or the Author's funding body's archive, six months after publication of the printed or online edition of the Journal, provided that they also link to the Journal article on NPG's web site (eg through the DOI).

NPG encourages the self-archiving of the accepted version of your manuscript in your funding agency's or institution's repository, six months after publication."

"Note: British Journal of Cancer maintains copyright polices of its own that are different from the general NPG policies. Please consult this journal to learn more."

Enthalten auf den Verlagsseiten "Permission requests from authors.

Laut E-Mail-Auskunft von Authors.Nature@macmillan.co.uk vom Mai 2016 darf Material der akzeptierten Version in einer Abschlussarbeit verwendet, aber erst nach einem 6-Monats-Embargo in ein institutionelles Repositorium gestellt werden. Material der veröffentlichten Version darf in keiner Form auf einen Preprint-Server oder eine Website (inkl. Institutionelles Repositorium) gestellt werden. Sie weisen auch darauf hin, dass besondere Gegebenheiten mit den Herausgebern der jeweiligen Zeitschrift, bei der sie einreichen, diskutiert werden sollten, besonders wenn die Nature-Guidelines mit den Vorschriften der Universität im Widerspruch stehen.

Aber laut E-Mail-Auskunft von journalpermissions@springernature.com vom Mai 2017 werden die Verlagspolicies von Springer und Nature wegen ihres Zusammenschlusses momentan überarbeitet und anschließend online gestellt. Deshalb müssen laut dieser Auskunft alle Autoren, die ihren Artikel in ihrer Dissertation verwenden wollen, ihre gewünschte Nachnutzung an den Verlag mailen. Diese Art der Nachnutzung sei erlaubt und kostenlos. Die Verlagsversion dürfe aber (außer mit einer kostenpflichtigen Lizenz) nicht in eine Dissertation eingebunden werden! Eine Bestätigung des Verlages käme - zusammen mit einigen weiteren Informationen - per Mail. Da Doktoranden für jede Nachnutzung ihres Artikels an SpringerNature mailen müssen, könnten somit auch spezifische Fragen von Fall zu Fall geklärt werden.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Duplicate publication
The policy outlined on this page applies to Nature journals (those with the word "Nature" in their title). NPG publishes many other journals, each of which has separate publication policies described on its website. A current list of these journals, with links to each journal's homepage is available.

Nature journals' policy on duplicate publication

Material submitted to a Nature journal must be original and not published or submitted for publication elsewhere. This rule applies to material submitted elsewhere while the Nature journal contribution is under consideration.

Authors submitting a contribution to a Nature journal who have related material under consideration or in press elsewhere should upload a clearly marked copy at the time of submission, and draw the editors' attention to it in their cover letter. Authors must disclose any such information while their contributions are under consideration by a Nature journal - for example, if they submit a related manuscript elsewhere that was not written at the time of the original Nature journal submission.

If part of a contribution that an author wishes to submit to a Nature journal has appeared or will appear elsewhere, the author must specify the details in the covering letter accompanying the Nature submission. Consideration by the Nature journal is possible if the main result, conclusion, or implications are not apparent from the other work, or if there are other factors, for example if the other work is published in a language other than English.

The Nature journals are happy to consider submissions containing material that has previously formed part of a PhD or other academic thesis which has been published according to the requirements of the institution awarding the qualification.

The Nature journals support prior publication on recognized community preprint servers for review by other scientists in the field before formal submission to a journal. The details of the preprint server concerned and any accession numbers should be included in the cover letter accompanying submission of the manuscript to the Nature journal. This policy does not extend to preprints available to the media or that are otherwise publicised outside the scientific community before or during the submission and consideration process at the Nature journal.

Nature journals do not wish to hinder communication between scientists. For that reason, different embargo guidelines apply to work that has been discussed at a conference or displayed on a preprint server and picked up by the media as a result. (Neither conference presentations nor posting on recognized preprint servers constitute prior publication.)"

Enthalten auf den Verlagsseiten zu Duplicate publication.

"Our guidelines for authors and potential authors in such circumstances are clear-cut in principle: communicate with other researchers as much as you wish, whether on a recognised community preprint server, by discussion at scientific meetings (publication of abstracts in conference proceedings is allowed), in an academic thesis, or by online collaborative sites such as wikis; but do not encourage premature publication by discussion with the press (beyond a formal presentation, if at a conference)." Enthalten auf den Verlagsseiten zu Communication between scientists.

"... Material in a contribution submitted to a Nature journal may also have been published as part of a PhD or other academic thesis." Enthalten auf den Verlagsseiten Confidentiality and pre-publicity.

Laut E-Mail-Auskunft von Authors.Nature@macmillan.co.uk dürfen Autoren Teile Ihrer Dissertation als Artikel einreichen, selbst wenn diese bereits auf ein institutionelles Repositorium gestellt wurden. Der Verlag unterstützt Preprint-Server und sieht in dieser Hinsicht keinen Unterschied zur Veröffentlichung von Dissertationen. Allerdings sind Autoren angewiesen, die Medien-Embargo-Richtlinien, die für Preprints, Konferenzberichte und Abschlussarbeiten gelten, zu beachten: Eine Diskussion der Arbeit mit Medien wird nicht gutgeheißen. Der Verlag weist auf die Seite http://www.nature.com/authors/policies/embargo.html hin.

PLOS

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

Erlaubt, da Erstveröffentlichung als Open Access. Es fand keine Übertragung der ausschließlichen Rechte an den Verlag statt

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Criteria for Publication: …
PLOS ONE does not accept for publication studies that have already been published, in whole or in part, elsewhere in the peer-reviewed literature. All figures included in manuscripts should be original, and should not have been published in any previous publications. In addition, we will not consider submissions that are currently under consideration for publication elsewhere. … we will consider manuscripts that have been deposited in preprint servers such as bioRxiv or arXiv, or published in a thesis. We will also consider work that has been presented at conferences." Enthalten in Criteria for Publication.

SAGE

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"Q7 - What are my rights as author?
It is important to check the policy for the journal to which you are submitting or publishing to establish your rights as Author. SAGE's standard policies allow the following re-use rights:

  • You may do whatever you wish with the version of the article you submitted to the journal (Version 1).
  • Once the article has been accepted for publication, you may post the accepted version (Version 2) of the article on your own personal website, your department's website or the repository of your institution without any restrictions.
  • You may not post the accepted version (Version 2) of the article in any repository other than those listed above (i.e. you may not deposit in the repository of another institution or a subject-matter repository) until 12 months after publication of the article in the journal.
  • You may use the published article (version 3) for your own teaching needs or to supply on an individual basis to research colleagues, provided that such supply is not for commercial purposes.
  • You may use the article (version 3) in a book authored or edited by you at any time after publication in the journal. This does not apply to books where you are contributing a chapter to a book authored or edited by someone else.
  • You may not post the published article (version 3) on a website or in a repository without permission from SAGE.
  • When posting or re-using the article please provide a link to the appropriate DOI for the published version of the article on SAGE Journals (http://online.sagepub.com)
If your re-use is not already covered by our standard re-use policy, you can request permission by following the instructions on our Journal Permissions page:
Permission for most SAGE Journal content can be processed immediately via RightsLink®, an automated service operated by the Copyright Clearance Center.  If you are unable to complete your request via RightsLink® after following the instructions provided on this page, please email your request to permissions@sagepub.co.uk." Enthalten auf den Verlagsseiten unter Copyright and Permissions.

Laut E-Mail-Auskunft von Permissions@sagepub.co.uk erlauben die SAGE-Zeitschriften die Nutzung eines bei ihnen veröffentlichten Artikels sowohl als Print- als auch als Online-Dissertation (oder Teil davon) und ebenso das Einstellen in das Repositorium der Universität. Sie verlangen, dass bei Verwendung des veröffentlichten Artikels um Erlaubnis für die Nachnutzung bei Permissions@sagepub.co.uk gefragt werde. Typischerweise werde diese gratis erteilt. Sie weisen darauf hin, dass die Erlaubnis für Material von Dritten im Artikel nicht gegeben werden könne, sondern dass dafür extra nachgefragt werden müsse. Sie verlangen außerdem eine vollständige Zitation der Originalveröffentlichung.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"If material has been previously published it is not generally acceptable for publication in a SAGE journal. However, there are certain circumstances where previously published material can be considered for publication:

  • Most dissertations and theses posted in institutional archives: if the dissertation being presented for publication is the same or substantially the same as any previously published work, it will not be suitable for a SAGE journal.
  •  
  • Working papers or versions of the paper posted on a pre-print server: authors should alert the Editor when submitting their paper if they have posted it on a pre-print server. Authors should not post an updated version of their paper on the pre-print server while it is being peer reviewed for possible publication in the journal. If the article is accepted for publication, the author may re-use their work according to the journal's self-archiving policy: SAGE’s standard self-archiving policy can be found on our Author Gateway.
In all cases the author should disclose any prior publication or distribution to the Editor and ensure appropriate attribution to the prior distribution and/or publication of the material. For advice on how to clear permission for a manuscripts you intend to submit to for publication in a SAGE Journal, please visit our Author Gateway Copyright and Permissions FAQ." Enthalten auf den Verlagsseiten zu Prior Publication.

"Authors should ensure that: … their work has not been previously published and has been submitted only to the journal … Above all, authors should be transparent. For example, if an author is not sure whether her paper is original (for instance, whether it might constitute duplicate publication), she should inform the journal’s editor. If the editor decides it is appropriate to publish, the paper itself should state clearly any potential overlap." Enthalten auf den Verlagsseiten zu Ethics - Responsibility.

Laut E-Mail-Auskunft von Permissions@sagepub.co.uk verlangen sie vom Autor, jede vorherige Verteilung oder/und Veröffentlichung von Material, das er bei der SAGE-Zeitschrift einreicht, offenzulegen. Dies gelte auch für Dissertationen (print und/oder online). Der Herausgeber der jeweiligen Zeitschrift würde dann überlegen, ob wesentliches Originalmaterial in der eingereichten Arbeit enthalten ist und ob diese akzeptiert werde oder nicht. Sie weisen schließlich noch auf die SAGE-Seite zu Prior Publication hin.

Springer

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"Author retains the right to use his/her article for his/her further scientific career by including the final published journal article in other publications such as dissertations and postdoctoral qualifications provided acknowledgement is given to the original source of publication." Enthalten in Springers Copyright Transfer Statement (for information purposes only) (pdf, 213 kB), den Autoren unterzeichnen, um einen Artikel in einer von Springers Subskriptionszeitschriften zu veröffentlichen. Zu finden auf den Seiten des Verlages über "Copyright and plagiarism" -> "Springer's journals copyright transfer statement".

Aber laut E-Mail-Auskunft von journalpermissions@springernature.com vom Mai 2017 werden die Verlagspolicies von Springer und Nature wegen ihres Zusammenschlusses momentan überarbeitet und anschließend online gestellt. Deshalb müssen laut dieser Auskunft alle Autoren, die ihren Artikel in ihrer Dissertation verwenden wollen, ihre gewünschte Nachnutzung an den Verlag mailen! Diese Art der Nachnutzung sei erlaubt und kostenlos. Die Verlagsversion dürfe aber (außer mit einer kostenpflichtigen Lizenz) nicht in eine Dissertation eingebunden werden! Eine Bestätigung des Verlages käme - zusammen mit einigen weiteren Informationen - per Mail. Da Doktoranden für jede Nachnutzung ihres Artikels an Springer mailen müssen, könnten somit auch spezifische Fragen von Fall zu Fall geklärt werden. Bei Dissertationen gelte für das Einstellen der akzeptieren Manuskriptversion in ein institutionelles Repositorium gemäß den "Self-archiving policy" das Embargo von 12 Monaten nach der Erstveröffentlichung nicht.

Informationen zur Genehmigung über das Copyright Clearance Center gibt die Seite "Rights and Permissions" - "Obtaining Permission"

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Submission of a manuscript implies: that the work described has not been published before (except in the form of an abstract or as part of a published lecture, review, or thesis);…" Enthalten in den Manuscript Guidelines Journals.

Auch laut E-Mail-Auskunft vom Mai 2017 akzeptieren sie Einreichungen, die bereits in Dissertationen erschienen sind. Online-Dissertationen werden in der E-Mail nicht ausgenommen.

Thieme

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"2.2 Frühestens 12 Monate nach der Erstveröffentlichung der Verlagsversion darf der Autor die akzeptierte Manuskriptversion einschließlich der ergänzenden Daten auf einem nicht kommerziellen institutionellen Dokumentenserver zugänglich machen. Dies mit einem Hinweis auf das Copyright des Verlags und einem Link auf die Verlagsversion im E-Journals-System der Thieme Verlagsgruppe (www.thieme-connect.com), sofern der Artikel online publiziert wurde. Das Dateiformat ist das Format der akzeptierten Manuskriptversion (i. d. R. .doc) oder ein daraus vom Autor generiertes anderes Format (z. B. .pdf). Ferner gilt bei mit öffentlichen Mitteln geförderten Forschungsbeiträgen für die akzeptierte Manuskriptversion das Zweitveröffentlichungsrecht gemäß § 38 Abs. 4 UrhG." Enthalten in der Autorenlounge - Autorenrechte und Hinweise zum Green Open Access.

Auf Nachfrage unsererseits speziell zu Dissertationen gibt permission@thieme.de folgende Auskunft: Sie gestatten ihren Zeitschriften-Autoren die Veröffentlichung ihrer Artikel in den Pflichtexemplaren ihrer kumulativen Dissertation in der Print-Version sowie online auf dem Hochschulserver und dem Server der Nationalbibliothek unter folgenden Bedingungen:

  1. Der Artikel darf nur als Teil der kumulativen Dissertation veröffentlicht werden.
  2. Der Artikel darf nur in der akzeptierten WORD-Version ohne Thieme-Layout veröffentlicht werden. Nutzung/Bereitstellung der von Thieme veröffentlichten PDF-Version ist ausdrücklich ausgeschlossen.

Soll die Dissertation in den ersten 12 Monaten nach Erscheinen des Artikels bei Thieme über die Hochschule im Internet frei zugänglich gemacht werden, darf der Artikel nicht im Volltext enthalten sein. Üblicherweise wird er in diesem Fall durch die DOI ersetzt.

12 Monate nach der Erstveröffentlichung der Verlagsversion darf der Autor die akzeptierte Manuskriptversion einschließlich der ergänzenden Daten auf einem nicht kommerziellen institutionellen Dokumentenserver zugänglich machen, d. h. selbstverständlich auch im Rahmen seiner kumulativen Dissertation auf dem Server seiner Hochschule. Die Bereitstellung auf anderen Servern ist von dieser Genehmigung ausgeschlossen.

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"2.1 Die Thieme Verlagsgruppe wird grundsätzlich keine Beiträge zur Publikation in einer Zeitschrift annehmen, die bereits an anderer Stelle veröffentlicht wurden." Enthalten in der Autorenlounge - Autorenrechte und Hinweise zum Green Open Access.

Wiley

Zur Nutzung von bereits veröffentlichten Zeitschriftenartikeln in Dissertationen:

"Contributors may re-use unmodified abstracts for any non-commercial purpose. For online use of the abstract, Wiley encourages but does not require linking back to the final published contribution. Contributors may use the articles in teaching duties and in other works such as theses." Enthalten auf den Verlagsseiten Licensing Info & FAQs unter "Copyright Transfer Agreement (CTA) or Exclusive Licenses".

Zur Nutzung von Dissertationen für eine spätere Veröffentlichung als Artikel:

"Journals from different disciplines vary in their approach to pre-print servers. Many biomedical journals would consider posting an article to a pre-print server to render any subsequent journal publication redundant. Thus an article submitted for consideration after having been posted to a pre-print server would be rejected. However, many researchers working in physics, mathematics, computer science, quantitative biology, quantitative finance and statistics post their articles to arXiv before submitting an article successfully to a journal for peer review and publication. Journals should establish a policy about pre-print servers and declare this in their instructions for authors. Any previous publication should be disclosed in the paper. The following types of "prior publication" do not present cause for concerns about duplicate or redundant publication: … Dissertations and theses in university archives…" Enthalten in den Best Practice Guidelines on Publishing Ethics (Seite 4 des PDFs) von Wiley.


Sollten Sie hier nicht fündig werden, kann auch die Seite der TU Berlin Hinweise zur Nutzung von Artikeln in Dissertationen geben. Dort steht auch jeweils, ob die Dissertation schon vor der Veröffentlichung des Zeitschriftenheftes, in der der Artikel erscheint, publiziert werden darf.

Bitte geben Sie uns Bescheid, falls Sie Information zu einem weiteren Verlag benötigen. Wir werden diese für Sie nachfragen.

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner