Startseite UR

Towards selective inhibitors of adenylyl cyclase toxin from Bordetella pertussis

Seifert, Roland und Dove, Stefan (2012) Towards selective inhibitors of adenylyl cyclase toxin from Bordetella pertussis. Trends in microbiology 20 (7), S. 343-351.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)


Zusammenfassung

Whooping cough is a very important medical problem that requires novel approaches for treatment. The disease is caused by Bordetella pertussis, with the calmodulin (CaM)-activated adenylyl cyclase (AC) toxin (also known as CyaA) being a major virulence factor. Hence, CyaA inhibitors could constitute novel therapeutics, but it has been difficult to develop potent drugs with high selectivity over ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2012
Institutionen:Chemie und Pharmazie > Institut für Pharmazie > Lehrstuhl Pharmazeutische / Medizinische Chemie II (Prof. Buschauer)
Identifikationsnummer:
WertTyp
22578665PubMed-ID
10.1016/j.tim.2012.04.002DOI
Klassifikation:
NotationArt
Adenylate Cyclase Toxin/chemistryMESH
Anti-Bacterial Agents/pharmacologyMESH
Bordetella pertussis/enzymologyMESH
Enzyme Inhibitors/pharmacologyMESH
HumansMESH
Models, MolecularMESH
Protein ConformationMESH
Ribonucleotides/pharmacologyMESH
Dewey-Dezimal-Klassifikation:500 Naturwissenschaften und Mathematik > 540 Chemie
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 570 Biowissenschaften, Biologie
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 615 Pharmazie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Zum Teil
Eingebracht am:15 Nov 2012 09:33
Zuletzt geändert:15 Nov 2012 14:43
Dokumenten-ID:26717
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner