Startseite UR

Das Problem der Risikowahrnehmung von Verkehr - Das Beispiel Massenunfälle

Zimmer, Alf (2003) Das Problem der Risikowahrnehmung von Verkehr - Das Beispiel Massenunfälle. In: Nicht ausgewählt.

[img]
Vorschau
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen ohne Print on Demand
PDF
Download (485kB)
Veröffentlichungsdatum dieses Volltextes: 26 Okt 2009 13:10

Zusammenfassung (Deutsch)

Trotz der diametral unterschiedlichen Einschätzung des subjektiven Risikos bei Massenunfällen und Einzelunfällen lassen sich keine gravierenden Unterschiede in der Verursachung der Unfälle finden: Beiden ist gemeinsam, daß vielfach �banales Fehlverhalten� der Normalfall für die Auslösung eines Unfalls ist. Die praktische daraus zu ziehende Konsequenz ist, daß die als schrecklich und bedrohlich ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Konferenz- oder Workshop-Beitrag (Nicht ausgewählt)
Datum:20 Oktober 2003
Zusätzliche Informationen (Öffentlich):in: B. Schlag (Hrsg.) Fortschritte der Verkehrspsychologie 1997, Bonn: Deutscher Psychologenverlag, S. 347-357
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Entpflichtete oder im Ruhestand befindliche Professoren > Lehrstuhl für Psychologie (Allgemeine und Angewandte Psychologie) - Prof. Dr. Alf Zimmer
Stichwörter / Keywords:Verkehrspsychologie , Risikoanalyse , Massenunfall , ,
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Dokumenten-ID:10127
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner