Startseite UR

Das Modalitätsprinzip im multimedialen Instruktionsdesign: Empirische Basis, theoretische Erklärungen und vernachlässigte Faktoren.

Stiller, Klaus D. (2011) Das Modalitätsprinzip im multimedialen Instruktionsdesign: Empirische Basis, theoretische Erklärungen und vernachlässigte Faktoren. Diskussionspapier.

[img]
Vorschau
PDF
Download (179kB)

Zusammenfassung

Das Modalitätsprinzip ist eine empirisch fundierte Gestaltungsrichtlinie für Lehrmaterialien aus Texten und Bildern. Es empfiehlt Erläuterungen zu Visualisierungen gesprochen anstatt geschrieben zu präsentieren. Die bevorzugten Erklärungen führen die empirisch festgestellten Modalitätseffekte auf eine übermäßige Belastung des visuell-räumlichen Subsystems des Arbeitsspeichers durch die ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Monographie (Diskussionspapier)
Datum:5 November 2011
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Entpflichtete oder im Ruhestand befindliche Professoren > Lehrstuhl für Psychologie VI (Pädagogische Psychologie und Medienpsychologie) - Prof. Dr. Helmut Lukesch
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Nie, das Dokument wird nicht wissenschaftlich begutachtet werden
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:07 Nov 2011 05:32
Zuletzt geändert:31 Jul 2017 09:21
Dokumenten-ID:22508
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner