Startseite UR

Determinanten physischer Attraktivität – der Einfluss von Durchschnittlichkeit, Symmetrie und sexuellem Dimorphismus auf die Attraktivität von Gesichtern

URN zum Zitieren dieses Dokuments: urn:nbn:de:bvb:355-epub-276639

Gründl, Martin (2013) Determinanten physischer Attraktivität – der Einfluss von Durchschnittlichkeit, Symmetrie und sexuellem Dimorphismus auf die Attraktivität von Gesichtern. Habilitation, Universität Regensburg.

[img]
Vorschau
Lizenz: Veröffentlichungsvertrag für Publikationen mit Print on Demand
PDF - Veröffentlichte Version
Download (12MB)

Zusammenfassung (Deutsch)

Hintergrund: In der vorliegenden Arbeit wurden die drei wichtigsten Theorien der Attraktivitätsforschung zur Attraktivität von Gesichtern umfassend untersucht: (1) Die Durchschnittshypothese, nach der ein Gesicht dann besonders attraktiv sein soll, wenn seine Gesichtsproportionen dem mathematischen Durchschnitt einer Population entsprechen, (2) die Symmetrie-Hypothese, nach der attraktive ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Hochschulschrift der Universität Regensburg (Habilitation)
Datum:22 Februar 2013
Begutachter (Erstgutachter):Prof. Dr. Alf Zimmer und Prof. Dr. Dr. Boris Velichkovsky und Prof. Dr. Claus-Christian Carbon
Tag der Prüfung:2012
Institutionen:Psychologie, Pädagogik und Sportwissenschaft > Institut für Psychologie > Entpflichtete oder im Ruhestand befindliche Professoren > Lehrstuhl für Psychologie (Allgemeine und Angewandte Psychologie) - Prof. Dr. Alf Zimmer
Themenverbund:Nicht ausgewählt
Stichwörter / Keywords:Attraktivität, Schönheit, Gesicht, Durchschnittlichkeit, Durchschnittsgesichter, Symmetrie, Asymmetrie, sexueller Dimorphismus, Maskulinität, Femininität, Kindchenschema, Durchschnittshypothese, Morphing, Composites, Chimärengesichter, Raffael-Effekt, Gesichtsprofil, Methodenartefakte, attractiveness, beauty, facial attractiveness, facial beauty, face, averageness, average faces, symmetry, asymmetry, sexual dimorphism, masculinity, femininity, babyface, babyfaceness, average hypothesis, morphing, composites, chimeric faces, distinctiveness, Raffael effect, facial profile, replication, scientific method
Dewey-Dezimal-Klassifikation:100 Philosophie und Psychologie > 150 Psychologie
300 Sozialwissenschaften > 300 Sozialwissenschaften, Soziologie
500 Naturwissenschaften und Mathematik > 570 Biowissenschaften, Biologie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Ja
Eingebracht am:22 Feb 2013 11:28
Zuletzt geändert:08 Mrz 2017 08:36
Dokumenten-ID:27663
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags

Downloads

Downloads im Monat während des letzten Jahres

  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner