Startseite UR

No evidence for histamine H4-receptor in human monocytes

Werner, Kristin, Neumann, Detlef, Buschauer, Armin und Seifert, Roland (2014) No evidence for histamine H4-receptor in human monocytes. Journal of Pharmacology and Experimental Therapeutics 351 (3), S. 519-526.

Im Publikationsserver gibt es leider keinen Volltext zu diesem Eintrag.

Zum Artikel beim Verlag (über DOI)

Zum PubMed-Eintrag dieses Artikels


Zusammenfassung

The histamine H4-receptor (H4R) is a classic pertussis toxin-sensitive Gi-protein-coupled receptor that mediates increases in intracellular calcium concentration (Ca2+i). The presence of the H4R in human eosinophils has been rigorously documented by several independent groups. It has also been suggested that the H4R is expressed in human monocytes, but this suggestion hinges, in part, on H4R ...

plus


Bibliographische Daten exportieren



Dokumentenart:Artikel
Datum:2014
Institutionen:Chemie und Pharmazie > Institut für Pharmazie > Lehrstuhl Pharmazeutische / Medizinische Chemie II (Prof. Buschauer)
Projekte:GRK 1910, Graduiertenkolleg "Medicinal Chemistry of Selective GPCR Ligands"
Identifikationsnummer:
WertTyp
10.1124/jpet.114.218107DOI
25273276PubMed-ID
Verwandte URLs:
URLURL Typ
http://jpet.aspetjournals.org/content/351/3/519.longVerlag
http://jpet.aspetjournals.org/content/351/3/519/suppl/DC1Zusätzliches Material / Supplementary Material
Dewey-Dezimal-Klassifikation:600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 610 Medizin
600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften > 615 Pharmazie
Status:Veröffentlicht
Begutachtet:Ja, diese Version wurde begutachtet
An der Universität Regensburg entstanden:Zum Teil
Eingebracht am:06 Okt 2014 07:53
Zuletzt geändert:24 Okt 2014 11:15
Dokumenten-ID:30721
Nur für Besitzer und Autoren: Kontrollseite des Eintrags
  1. Universität

Universitätsbibliothek

Publikationsserver

Kontakt:

Publizieren: oa@ur.de

Dissertationen: dissertationen@ur.de

Forschungsdaten: daten@ur.de

Ansprechpartner